Schlagwort-Archive: Ausstellung

Finissage in der art Kapella

Standard

Die tolle Ausstellung LICHT mit Grafiken von Karin Pietschmann ging mit Nusskuchen und gemeinsamen Abbau zu Ende. www.artKapella.de

Advertisements

Tohuwabohu

Standard

Das ist der Name der aktuellen Ausstellung der Leipziger Künstlerin Daniela Hussel. Es handelt sich um „Eine Bildinszenierung“, Malerei und Graphik, auch Schmuck und Objekte!

Exif_JPEG_PICTURE

Blick in die Ausstellung

Die umtriebige Künstlerin hatte mir im Interview 2014 schon Auskünfte über ihre Arbeit gegeben. Sie arbeitet mit Schülern in Schulprojekten, bietet Workshops und Weiterbildungen an und arbeitet natürlich auch an eigenen Werken, die sich nicht auf Malerei allein beschränken. Na, neugierig geworden?

Ausstellung im Mischhaus Leipzig, Breslauer Str.37 in 04299 Leipzig noch zu sehen bis zum 22.06.

Zur Finissage am 22.06. ab 18,00 Uhr können sogar einzelne Werke ersteigert werden!

Fotos von Daniela Hussel

 

 

 

Ästhetik des Banalen

Standard

IMAG0129._wjpgDiese Kunstausstellung im Hermelinhaus in der Nikolaistrasse 79 im Zentrum von Leipzig vereint Installationen, Objekte, Malerei und Fotografie von Willem Besselink, Werner Fricke, Ricarda Hoop, Eberhard Klauß, Bertram Kober, Wibke Rahn, Frederike Warneke wurde am Samstag eröffnet. Bis einschließlich 20. September finden immer wieder Führungen statt. Es handelt sich dabei um Industriebauten, das Leben fotografierender Bergarbeiter, um Uhren in Produktionshallen, neue Verwendungformen für alte Fahrradschläiuche, Stuckmodelle, neue Häuser an Stellen, wo früher Tagebaue und heute Seen sind, Dekorationen aus alten Häusern oder Hochspannungmasten und Radiostationen auf der ganzen Welt. Der Verein für Industriekultur Leipzig e.V. veranstaltet auch das Forum „Lebensraum Stadt“ und den 3.Tag der Industriekultur , der eigentlich mehrere Tage unfasst und vom 3.-6.September viele interessante Einblicke in funktionierende Industrie- und Handwerksbetriebe, in Baudenkmale, umgenutzte Industriearchitektur und in die Geschichten dahinter ermöglicht. Das komplette Programm gibt es hier: www.industriekultur-leipzig.de. Ich werde einige Veranstaltungen als Fotografin begleiten.

Führungen durch die Ausstellung: 06.09., 11.09., 12.09., 13.09. jeweils 11,30 Uhr

Ausstellung in der Neuen Abendakademie

Standard
IMAG1780Erste Einzelausstellung in der Neuen Abendakademie für Bildende Kunst Leipzig
Eva Hietkamp ist 17 Jahre und kommt aus Holland. Sie lebt mit ihrer Familie seit einem dreiviertel Jahr in Leipzig und besuchte in dieser Zeit die Neue Abendakademie für Bildende Kunst Leipzig den Kurs Malerei / Farbe bei Britta Schulze. Sie schaffte es in dieser Zeit eine eigene Bildsprache zu finden und ihre Ideen auch auf sehr große Bilder zu bannen, was für ihr Alter außergewöhnlich ist. Mit viel Leidenschaft für die Farbe und Lust am experimentieren enstanden kraftvolle Arbeiten, die neben ihren grafischen Porträts einen malerischen Blickpunkt in der Ausstellung schaffen. Sie lädt am Donnerstag, den 16. 07. 15, 19 Uhr zur ersten Einzelausstellung in die Räume der Neuen Abendakademie ein.
Die Ausstellung ist vom Donnerstag 16. 07. von 10-23 Uhr, ansonsten jeden Tag bis Donnerstag, den 23. 07. von 10-20 Uhr, außer Montag von 10- 16 Uhr geöffnet.
Neue Abendakademie Leipzig: Steinstraße 72/Ecke Lößniger Straße
Text: Neue Abendakademie
Ich war da und habe mich an den kräftigen Farben und den guten Unterhaltungen gefreut. Der jungen weltreisenden Künstlerin wünsche ich Alles Gute und empfehle hiermit diese Ausstellung!

Gruppenausstellung

Standard

IMAG0601 In der Leipziger Kunst Galerie in der Nikolaistrasse 28-30 sind seit 1. Juni in einer Gemeinschaftsausstellung Gemälde von mehreren verschiedenen Künstlern zu sehen: Martin Hermeling, Sara Gaveau, Sebastian Wildgrube, Sylvia Gerlach,Uwe Schürmann, Michael Schreckenberger, Uwe Britze,Patricia Zschuckelt

Patricia Zschuckelt und Joachim R. Niggermeyer haben sich mir besonders eingeprägt. Die Bilder des letztgenannten kannte ich schon von der Ausstellung“ Alles auf Pappe“ im Revuetheater am Palmengarten. Hier sind nun einige Gemälde und dazu auch Karikaturen zu sehen. Die Porträts von Paticia Zschuckelt fand ich besonders eindringlich. Schade nur, dass diese ausdrucksvollen Bilder nicht ordentlich gehängt waren und teilweise wie zufällig an die Wand gelehnt waren.

Als ich in der am Dienstag Galerie war, war ich der einzige Gast und der junge Mann im kleinen Arbeitszimmer kümmerte sich nicht um mich. Ich hätte gut eines der Bilder mitnehmen können. Aber ich hab sie lieber dagelassern, damit auch andere Besucher sie noch sehen können, und zwar bis zum 30.06. Geöffnet ist täglich von 13,00 bis 18,00 Uhr.

 

Fairy Tales

Standard
Fairy Tales

Der Frühling ist endlich da! Es lohnt sich in mehrfacher Hinsicht mal in die Umgebung, genauer in den Burgenlandkreis auszuschwirren. Hier ein Tipp für eine schöne Tagesfahrt mit feenhafter Kunst: In der WeinGalerie im Schweigenberg in Freyburg an der Unstrut gibt es nicht nur guten hausgemachten Kuchen und sehr ordentlichen Kaffee, selbstverständlich die eigenen Weine, sondern auch als besondere Zugabe in der lichtdurchfluteten Galerie wirklich ganz zauberhafte Kunst der Leipziger Malerin Caroline Kober. Diese Bilder bringen die Phantasie jedes Betrachters in Gang. Ihre Figuren scheinen auf zarten farbigen Teppichen zu schweben und entwickeln eine ganz anrührende poetische Kraft. Zur Vernissage am 12. April entstanden die folgenden Bilder. Noch bis zumn 28. Juni ist die Ausstellung „Fairy Tales“ zu sehen.

Klinger Villa

Standard

WP_20131019_019Der Villa des großen Künstlers Max Klinger wollte ich schon immer mal einen Besuch abstatten. Sie steht in der Karl-Heine-Strasse, direkt am Wasser und hat einen schönen Garten. Seit seit zwei Jahren ist die Villa, in der der Meister zuletzt lebte nun schön renoviert wieder zugänglich. Vorher stand sie lange leer. Zu allen Hintergründen und der Wiederöffnung gibt es einen umfangreichen Artikel bei der Leipziger Internetzeitung. An einem sonnigen Oktober-Sonntag waren da neben dem schönen Gründerzeit-Gebäude selbst Werke junger Künstlerinnen zu sehen. Nämlich von Samantha Bohatsch, Henriette Grahnert, Jana Gunstheimer, Franziska Jyrch, Ellen Möckel und Lisa von Billerbeck.

WP_20131019_043 WP_20131019_052 WP_20131019_053 WP_20131019_055 WP_20131019_035 WP_20131019_036 WP_20131019_037WP_20131019_042WP_20131019_008